Radioprogramm

Bremen Zwei

Jetzt läuft

Bremen Zwei - Der Nachmittag

06.00 Uhr
Classical

Eine elegante Mischung aus Singer/Songwriter, Jazz und Swing, Chansons und Klassik.

10.00 Uhr
Evangelischer Gottesdienst

Live-Übertragung eines Gottesdienstes zum Reformationstag aus der Kirche St. Ansgarii in Bremen-Schwachhausen, unter dem Motto: "Meine Freiheit + Deine Freiheit = unsere Freiheit?" mit Pastorin Ulrike Oetken, Vikarin Caroline Dutescu, Vikar Eike Blüthner und Vikar Richard Jamieson. Gesang: Andreas Post, Tenor An der Orgel: Kantor Kai-Niko Henke Kirchliche Leitung: Pastorin Jeannette Querfurth, Rundfunk- und Fernsehbeauftragte der Bremischen Evangelischen Kirche Produktion: Radio Bremen/Bremedia 2020

11.00 Uhr
Bremen Zwei - Der Vormittag

Verlässliche Informationen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Und ein pointierter Blick auf Netzthemen, urbanes Leben und Gartenkultur.

14.00 Uhr
Bremen Zwei - Der Nachmittag

Trends der Kunst- und Kulturszene in Bremen, der Region und der Welt. Neues aus den Bereichen Film, Literatur und pointierte Gespräche mit Autorinnen und Autoren.

18.00 Uhr
Hörspiel: "Kein Mucks!" - Der Bremen Zwei-Krimiabend mit Bastian Pastewka (8/10)

Ein Schießeisen im Geigenkasten, eine Giftspinne als Hochzeitsgeschenk, eine Hinrichtung mit einer bösen Überraschung und ein Gänsehaut verursachender Anruf nachts um 3 Uhr - Bastian Pastewka, Hörspiel-Liebhaber und Kenner der anspruchsvollen Krimi-Unterhaltung, präsentiert in 10 Sendungen bis Weihnachten insgesamt 25 spannende Hörspiele. Gleichzeitig in der ARD Audiothek, auf bremenzwei.de und überall, wo es Podcast gibt: "Kein Mucks!" - Der Bremen Zwei Krimipodcast mit Bastian Pastewka. Mordvilla von Walter Gerteis (RB 1963) Das Geheimnis von Schloss Greifenklau von Gerd Angermann und Georg Walter Heyer (RB 1962) Der junge Konstabler James Cook kommt einer Mordserie auf die Spur, als er kurz vor Mitternacht im Londoner Stadtteil Chelsea eine Villa betritt. Die Anzahl der Todesfälle in Mordvilla ist rekordverdächtigt... Danach ermitteln Naumann und sein Assistent Bob. Beide sind freiberuflich tätige Detektive, und daher an keine feste Arbeitszeit gebunden. Ungewöhnlich ist es schon, wenn sie per "Steinwurf" zur Sprechstunde um Mitternacht bei einem Zahnarzt geladen werden. Zu diesem Zeitpunkt wissen sie noch nicht, was sie in Das Geheimnis von Schloss Greifenklau noch alles erwartet... Bastian Pastewka, bekennender Freund des Radios, begibt sich auf eine kriminelle Zeitreise ins Radio Bremen-Archiv, um Hörspiel-Schätze zu bergen. Neben Klassikern stellt er zu Unrecht vergessene Perlen der Krimi-Unterhaltung in voller Länge vor: spannende, schöne und immer wieder auch schräge Hörspiele. Im Mittelpunkt stehen die goldene Zeiten des Kriminalhörspiels, die 1950er und -60er Jahre, aber die auditive Zeitreise stellt auch Radio Bremen-Hörspiele der 70er und 80er Jahre vor. Die Krimiabende und der Podcast bieten zeitlosen Grusel, viel Gänsehaut und erinnern an die Schauspielerinnen und Schauspieler von damals mit ihren unvergesslichen und unvergessenen Stimmen. Liebhaber von alten Krimis - und die, die es noch werden wollen - freuen sich auf den Radio Bremen-Straßenfeger "Dickie Dick Dickens", auf "In zweiter Instanz", "Manche sterben gar nicht", "Gänsehaut vor Mitternacht", "Galavorstellung", "Strafentscheid", und viele andere Produktionen mehr.

20.00 Uhr
Klassikwelt in concert: Quatuor Ebène

Felix Mendelssohns zweite Sinfonie mit dem Titel "Lobgesang" ist eine sehr besondere Mischform zwischen konventioneller Instrumental-Sinfonie und Kantate. Das Stück entstand als Auftragswerk zur Vierhundertjahrfeier der Buchdruckerkunst durch Johannes Gutenberg. Das groß besetzte Werk wurde im Juni 1840 in der Leipziger Thomaskirche aufgeführt. Mit seiner "Sinfonischen Kantate" erfüllte Mendelssohn die Vorgaben des Auftraggebers, der ein sinfonisches Stück mit Chor forderte. Den Text des "Lobgesangs" stellte der Komponist aus Bibelzitaten sowie dem evangelischen Kirchenlied "Nun danket alle Gott" zusammen. Zweites Stück in diesem Konzert zum Reformationstag ist Mendelssohns letztes Streichquartett f-moll op. 80. Das Stück ist ein ergreifendes "kammermusikalisches Requiem" für Mendelssohns verstorbene Schwester Fanny. Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 52 "Lobgesang" Elizabeth Connel, Sopran Karita Mattila, Sopran Hans Peter Blochwitz, Tenor London Symphony Chorus Orchestra Leitung: Claudio Abbado Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett Nr. 6 f-moll op. 80 Quatuor Ebène Live-Mitschnitt vom 4. September 2013 im Oldenburger Schloss

22.00 Uhr
Sounds: Spezial

Der handverlesene Mix am Abend. Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.

00.00 Uhr
Die Nacht

Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.