Hörspiele im Radio

Abstimmen und Gewinnen

Nominiert für den Deutschen Hörspielpreis der ARD: „Mein hohles Herz singt Lieder der Versammlung“ mit Katharina Hofmann, Sebastian Hufschmidt u. a. (Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020) 
Copyright: SWR/DLF/Max Andrzejewski

Bild: SWR/DLF/Max Andrzejewski

bis 6. November ARD Hörspieltage

ARD Hörspieltage 2020

Abstimmung über den Publikumspreis

Die Online-Abstimmung über den Publikumspreis der ARD Hörspieltage 2020 hat begonnen. Die ARD-Sender sowie Deutschlandfunk, der Österreichische Rundfunk (ORF) und das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) haben die 12 besten Hörspiele des Jahres eingereicht. Die thematische Bandbreite der Wettbewerbsstücke reicht von Original-Hörspielen wie „Mein hohles Herz singt Lieder der Versammlung“ (DLF Kultur) über Klangkunstwerke wie „Die Revanche der Schlangenfrau“ (ORF) bis hin zur Aufarbeitung von Zeitgeschichte wie in „türken, feuer“ (WDR) über den Brandanschlag von Solingen. Den Hauptpreis „Deutscher Hörspielpreis der ARD“ vergibt eine Jury unter Vorsitz von Doris Dörrie und Maryam Zaree. Auf Grund der Corona-Pandemie mussten alle Publikumsveranstaltungen der ARD Hörspieltage in Karlsruhe abgesagt werden. Die Wettbewerbe finden daher in diesem Jahr ausschließlich online statt. Die Besucher*innen der Internetseite www.hoerspieltage.ARD.de können bis 6. November über ihren Favoriten für den Publikumspreis abstimmen.

Hörspiele

Freitag 19:00 Uhr rbb Kultur

HÖRSPIEL

Der stumme Tod (4/6) nach dem Roman von Volker Kutscher Folge 4: 6. - 7. März Mit Ole Lagerpusch, Alice Dwyer, Jakob Diehl, Fabian Busch, Dennis Moschitto, Uwe Ochsenknecht, Rudolf Kowalski, Malte Arkona, Jan Gregor Kremp, Reiner Schöne, Peter Nottmeier, Annika Mauer, Johanna Gastdorf u. v. a. Bearbeitung: Thomas Böhm und Benjamin Quabeck Regie: Benjamin Quabeck Komposition, Liedtexte & Musik: Verena Guido mit Ensemble und das WDR Funkhausorchester Dramaturgie: Thomas Leutzbach und Holger Rink Produktion: WDR/RB/rbb für die ARD-Hörspielprogramme und Deutschlandradio 2020

Freitag 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Publikumswunsch: Die Sonne der Sterbenden Von Jean-Claude Izzo Vom Sehnsuchtsort Marseille Übersetzung aus dem Französischen: Ronald Vouille Bearbeitung: Claudia Wilhelmine Stang Rico: Helmut Zierl Abdou: Damon Koshabo Titi: Hans Peter Hallwachs Dede: Martin Reinke Lea: Anna Thalbach Sophie: Patricia Harrison Abdel: Ali Jalaly Sanitäter: Holger Stolz und Christian Beermann Arzt: Peter Schwab Journalistin: Angelika Fornell M. Lecu: Jochen Kolenda Vater Xavier: Ernst August Schepmann Kellner: Jean Faure Männliches Opfer: Hans-Peter Schupp Tussi: Lisa Sommerfeldt Monique: Camilla Renschke Mirjana: Margarita Breitkreiz Fatos: Mark Zak Alex: Dmitry Alexandrov Alter Algerier: Mozafar Kousk Jeannot: Tom Zahner Fred: Rainer Homann Lulu: Hansjoachim Krietsch Zugansagerin: Claudia Wilhelmine Stang Regie: Claudia Johanna Leist und Claudia Wilhelmine Stang Produktion: WDR 2005 Wiederholung: WDR 5 Sa 17.04 Uhr

Freitag 20:03 Uhr SRF 1

Hörspiel

«Sir Joe» von Bodo Traber Sollte vielleicht etwas dran sein an der Legende von den «Bergmenschen», die sich von menschlichem Blut ernähren und deren Frauen unwiderstehlich sind, weil ihr Körper Lockstoffe produziert, denen sich kein Mann entziehen kann?

Freitag 21:00 Uhr NDR 1 Welle Nord

Von Binnenland und Waterkant - Niederdeutsches Hörspiel

De Hasenflapp-Rapport Von Snorre Hasenflapp: Rolf Petersen Polizist: Siemen: Rühaack Ann-Katrin: Nicole Dirks Tanja: Simone Kling Mutter: Edda Loges Frau Möller: Elfie Schroth Benni Boysen: Oskar Ketelhut Andre Boysen: Bernhard Wessels In weiteren Rollen: Rolf B. Wessels, Herma Koehn, Sabine Junge, Jasper Vogt u.a. Regie: Frank Grupe RB/NDR 2000 Eigentlich traut niemand im Dorf dem jungen Mann mit der Hasenscharte etwas Böses zu. Er gilt zwar als Sonderling, und besonders gern sieht man es nicht, dass er sich dem vielfältigen Vereinsleben und den dazugehörigen Zechgelagen entzieht, aber das ist schließlich seine eigene Entscheidung. Als die 15-jährige Schülerin Ann-Kathrin nach einem Schützenfest tot in einem Weizenfeld gefunden wird und einiges auf einen Sexualmord hindeutet, gerät der junge Mann dann aber doch sofort in Verdacht. Der Autor Snorre Björkson wurde 1968 geboren. Sein erstes Platt hörte er als Kind in Ostrhauderfehn. Er schreibt Hörspiele, Gedichte, Lieder, Erzählungen, Romane, gibt Theaterworkshops und singt in der holländisch-plattdeutsch-skandinavischen Chansonband "De klok". Er erhielt Preise für niederdeutsche Lyrik und für drei seiner Hörspiele. Nach langem hin und her lebt er wieder in der Region Steinhuder Meer. 21:00 - 21:05 Uhr Nachrichten für Schleswig-Holstein

Freitag 21:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Dry Haze - Das Jahr ohne Sommer Von Werner Cee Mit Rachel Unthanks, Becky Unthanks und Adrian McNally Komposition und Regie: Werner Cee DLR 2013 Alle reden über das Wetter. Im Jahre 1816, nach dem Ausbruch eines indonesischen Vulkans, verdunkelten Staub und Asche in der Atmosphäre weite Teile Europas. Auch literarisch hatte der verschleierte Himmel Folgen und inspirierte Lord Byron zu seinem berühmten Gedicht Darkness. Heute dienen die Erfahrungen aus diesem Jahr ohne Sommer Vertretern des Geoengineering als Vorbild, wenn sie daran denken, die Erde mithilfe eines künstlichen Vulkanausbruchs abzukühlen. Dry Haze ist der Soundtrack zu dieser abgeschatteten Welt. "I had a dream, which was not all a dream./The bright sun was extinguish"d, and the stars/Did wander darkling in the eternal space,/Rayless, and pathless, and the icy earth/Swung blind and blackening in the moonless air." (Lord Byron) Werner Cee, geb. 1953, bildender Künstler, Musiker, Komponist. Hörspiele u.a. Klagen (hr 2000), Am Anfang der See (DKultur 2009), WINTERREISE featuring Schuberts Winterreise (hr 2010, Prix Italia), When weather was wildlife (SWR 2020).

Freitag 22:03 Uhr SWR2

SWR2 Krimi

Fliege fort, fliege fort(1/2) Nach dem gleichnamigen Roman von Paulus Hochgatterer Mit: Franz Nagler, Anke Schubert, Andreas Schlager, Manuel Kandler, Susana Fernandes Genebra, Irene Kugler u. v. a. Musik: Hans Platzgumer Hörspielbearbeitung und Regie: Steffen Moratz und Nicole Paulsen (Produktion: SWR 2020) Psychiater Horn und Kommissar Kovacs ermitteln: In Furth am See werden grausame Gewalttaten verübt. Die Opfer sind alte Menschen. Geflüchtete werden von rechtslastigen Wachmännern eingeschüchtert, verhaltensoriginelle Jugendliche übernehmen eine Freizeiteinrichtung, Anarchisten und stramme Katholiken prallen an Fronleichnam aufeinander. Und dann wird auch noch ein elfjähriges Mädchen entführt. Raffael Horn und Ludwig Kovacs stoßen auf ein gigantisches gesellschaftliches Tabu. 2007 wurde "Die Süße des Lebens", der erste Kriminalroman mit Horn und Kovacs, bereits vom SWR als Hörspiel produziert. (Teil 2, Freitag, 6. November, 22.03 Uhr)

Samstag 00:05 Uhr Deutschlandfunk

Blue Crime

Die Hörspielserie zu "Babylon Berlin": Der stumme Tod (3/3) nach dem Roman von Volker Kutscher Bearbeitung: Thomas Böhm und Benjamin Quabeck Regie: Benjamin Quabeck Komposition, Liedtexte & Musik: Verena Guido mit Ensemble und das WDR Funkhausorchester Produktion: WDR/RB/RBB für die ARD-Hörspielprogramme und Deutschlandradio 2020 Berlin 1930: Nach dem Börsencrash und der daraus resultierenden Weltwirtschaftskrise haben "Die Goldenen 20er-Jahre" ein abruptes Ende gefunden. Kommissar Gereon Rath, der nicht ganz freiwillig von Köln nach Berlin wechselte, lebt sich zunehmend in der Hauptstadt ein, die einem rapiden Wandel unterworfen ist. Doch sein Hang zu Alleingängen führt dazu, dass er nicht mehr die Fälle bekommt, die ihn wirklich interessieren. Eine willkommene Ablenkung ist ein Unfall mit Todesfolge in einem Film-Atelier. Rath lernt ein Umfeld kennen, das sich ebenfalls im Umbruch befindet: die Filmbranche, die gerade den Wechsel von Stumm- zu Tonfilm vollzieht. Im Spannungsfeld von Glamour, Drogen und Tristesse macht er nicht nur ganz neue Erfahrungen, sondern stößt auch auf alte Bekannte und Verlockungen. Und während das Klima in der Weimarer Republik immer rauer wird, wird Rath nicht nur von seiner Kölner Vergangenheit eingeholt. Die dritte Staffel der weltweit erfolgreichen Serie läuft demnächst in der ARD. Mit Ole Lagerpusch, Alice Dwyer, Jakob Diehl, Fabian Busch, Dennis Moschitto, Uwe Ochsenknecht, Rudolf Kowalski, Malte Arkona, Jan Gregor Kremp, Reiner Schöne, Peter Nottmeier, Annika Mauer, Johanna Gastdorf u.v.a. Dramaturgie: Thomas Leutzbach und Holger Rink Redaktionelle Mitarbeit: Lina Kokaly Volker Kutscher, geboren 1962, hat mit der Krimi-Reihe um Gereon Rath mehrere Bestseller geschaffen. Nach dem Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte arbeitete er zunächst als Tageszeitungsredakteur, bevor er seinen ersten Kriminalroman schrieb. Heute lebt Volker Kutscher als freier Autor in Köln und Berlin. Der erste Fall der Gereon Rath-Romane wurde als "Babylon Berlin" für die ARD von Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries mit prominenter Besetzung aufwändig verfilmt und erhielt 2018 den Grimme-Preis. Die Hörspielserie zu "Babylon Berlin": Der stumme Tod (3/3)

Donnerstag Samstag