Ö1

Das Ö1 Konzert

antoine tamestitAntoine Tamestit, Viola, SWR Symphonieorchester, Leitung: Alessandro de Marchi. Werke von Johann Georg Albrechtsberger, Franz Anton Hoffmeister und Joseph Haydn. (Aufgenommen am 5. Mai im Rokoko Theater des Schlosses Schwetzingen im Rahmen der Schwetzinger SWR Festspiele 2019). Präsentation: Gerhard Hafner Am 5. Mai gab das SWR Symphonieorchester im Rokoko-Theater des Schlosses Schwetzingen im Rahmen der heurigen "Schwetzinger SWR Festspiele" ein Konzert, bei dem Werke von Mozart-Zeitgenossen zu hören waren, namentlich Johann Georg Albrechtsberger, Franz Anton Hoffmeister und Joseph Haydn. Mit dem italienischen Cembalisten und Dirigenten Alessandro de Marchi stand ein anerkannter Spezialist für Alte Musik am Pult des traditionsreichen Klangkörpers. Der französische Bratschist Antoine Tamestit - Artist in Residence beim SWR Symphonieorchester - interpretierte das Violakonzert in D-Dur von Franz Anton Hoffmeister, der nicht nur zu den produktivsten Komponisten seiner Zeit gehörte, sondern in seinem Musikverlag u.a. auch die Werke seines Freundes Mozart publizierte.
Montag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR1

hr1-Lounge in Concert

Dixie ChicksDixie Chicks - die Superheldinnen des Country Moderation: Daniella Baumeister Die hr1-Lounge in Concert widmet sich heute den Dixie Chicks - einer der erfolgreichsten US-amerikanischen Country-, Folk- und Bluegrass-Bands. Vor 30 Jahren wurden sie in Dallas, Texas gegründet und haben bisher über 30 Millionen Alben verkauft.
Montag 19:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

On stage

Beschwingte Tänze aus der Republik Moldau: Adam Stînga Bessarabian Taraf. Gestaltung: Jörg Duit Der 57-jährige Trompeter Adam Stînga zählt zu den bekanntesten Repräsentanten moldawischer Musik: In seiner Heimat wurde er bis vor wenigen Jahren noch immer gerne für Hochzeiten gebucht, während er in Europa große Festival-Auditorien füllte. Am 3. Juli 2010 gastierte er mit seinem Quintett "Bessarabian Taraf", besetzt mit Oleg Antoci (Akkordeon), Valeriu Cascaval (Cimbalom), Ion Mangîr (Violine) und Ion Croitoru (Bass), beim traditionsreichen Folkfestival Rudolstadt in Thüringen. Die virtuos intonierten, traditionellen Doinas und Horas sowie gelegentliche Abstecher in das Roma-Musik-Repertoire verfehlten auch an diesem Abend ihre Wirkung nicht. Ein Beitrag zum Ö1 Schwerpunkt "Nebenan - Republik Moldau".
Montag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

In Concert

Andy SheppardCheltenham Jazz Festival Town Hall Aufzeichnung vom 06.05.2018 Andy Sheppard Quartet: Andy Sheppard, Saxofon Eivind Aarset, Gitarre und Electronics Michel Benita, Bass Seb Rochford, Schlagzeug Moderation: Matthias Wegner
Montag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

bernd glemserKlosterkonzert Maulbronn Bernd Glemser (Klavier) Dimitri Ashkenazy (Klarinette) Nils Wilhelm Gade: Fantasiestücke op. 43 für Klarinette und Klavier Johannes Brahms: Sonate für Klarinette und Klavier Nr. 2 Es-Dur op. 120,2 Carl Reinecke: Introduktion und Allegro appassionato c-Moll für Klarinette und Klavier op. 256 Johannes Brahms: Sonate für Klarinette und Klavier f-Moll op. 120 Nr. 1 (Konzert vom 31. August 2019 im Laienrefektorium) Über zehn Jahre ist die erfolgsträchtige Begegnung zweier herausragender Musiker her: Der eine, Pianist Bernd Glemser, hatte bis dahin schon einige Male im Kloster Maulbronn konzertiert und diesen Ort ins Herz geschlossen. Der andere, Jürgen Budday, langjähriger künstlerischer Leiter der Klosterkonzerte Maulbronn erkannte die Besonderheit des Pianisten und wollte ihn gerne längerfristig und intensiver für die Musik am Kloster gewinnen. Aus der Begegnung entstanden ab 2006 ein jährlicher Meisterkurs mit dem neuen "Artist in Residence" und eine daran anschließende Kammermusikwoche mit von ihm eingeladenen Freunden, wie 2019 der Klarinettist Dimitri Ashkenazy.
Montag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Eine Medici-Hochzeit 1589 - Konzert aus Stockholm

Beim Eröffnungskonzert des Alte Musik-Festivals in Stockholm findet eine Zeitreise statt zum Fest einer glanzvollen Hochzeit im alten Florenz: mit Liedern, Madrigalen, Chorwerken und Instrumentalstücken aus der Renaissance.
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Euro-Radio-Konzert

Konzert aus Stockholm Camerata La Pellegrina Vokalharmonin Mariagiola Martello, Orgel, Viginal und Leitung Intermedien von Cristofano Malvezzi (1547-1599) Luca Marenzio (1553/4-1599) Giulio Caccini (1551-1618) Giovanni de" Bardi (1534-1612) Jacopo Peri (1561-1633) Emilio de" Cavalieri (ca. 1550-1602) Aufnahme vom 4. Juni 2019 aus der German Church in Stockholm (Übernahme hr2 Kultur)
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

dorothee oberlingerMit Claudia Belemann Beethovenfest Bonn Hellwache Nachtschwärmer spielen auf dem eleganten Petersberg beim Beethovenfest Bonn: Dorothee Oberlinger und das Ensemble "Sonatori de la Gioiosa Marca" spielen eine ganz persönliche Auswahl von Nachtmusik. "Round midnight" heißt der berühmte Standard von Thelonious Monk, den Dorothee Oberlinger und das Ensemble "Sonatori de la Gioiosa Marca" am Ende ihres nachtschwärmerischen Programms spielen. Davor scheinen sie schlafwandlerisch durch die Jahrhunderte zu spazieren, immer auf der Suche nach hochberühmten oder auch versteckten musikalischen Nachtbeschwörungen: Das Konzert "La Notte" von Antonio Vivaldi und "Gute Nacht, o Wesen" von Johann Sebastian Bach stehen auf diesem Programm. Aber die gefeierte Blockflötistin präsentiert auch zwei Nachtstücke des blinden Flötenvirtuosen Jacob van Eyck. Das renommierte italienische Ensemble präsentiert die Serenade mit dem Titel "Nachtwächterlied" des Salzburger Hofkapellmeisters Heinrich Ignaz Franz Biber. Definitiv ein Konzert zum hellwach bleiben! Tarquinio Merula: Ciaconna "Canzonetta spirituale sopra la nanna" Antonio Vivaldi: Concerto "La Notte" / Concerto "Il riposo" / Concerto c-Moll Nicolas Chédeville: Sonata A-Dur, op. 13,4 "Il Pastor fido", Antonio Vivaldi zugeschrieben Jacob van Eyck: O slaep, o zoete slaep / Engels Nachtigall Heinrich Ignaz Franz Biber: Serenada a cinque "Nachtwächtersonate" Karel van Steenhoven: Nachtzang Johann Sebastian Bach: Triosonate, BWV 1083 / Gute Nacht, o Wesen, aus der Motette "Jesu, meine Freude", BWV 227 Thelonious Monk: Around Midnight Dorothee Oberlinger, Blockflöten; Sonatori de la Gioiosa Marca Aufnahme vom Petersberg
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

BombinoDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Bombino (1/2) Der nigrische Gitarrist und Sänger Omara "Bombino" Moctar verbindet in seiner Musik traditionelle Musik der Touareg mit Rock und Blues. Von seinem Onkel hat er einst eine Gitarre geschenkt bekommen, gegen den Willen des Vaters dann in einer Band mitgespielt. Seit 2004 veröffentlicht er Alben, in seinen Texten geht es häufig um die Bedenken der Tuareg. Wir haben für Sie den Auftritt von Bombino beim Roskilde Festival 2019.
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Eins

Bremen Eins Live

Zwei Stunden Live-Songs, Mitschnitte von legendären Konzerten und spektakulären Festivals - Um 21.00 Uhr: Nachrichten, Wetter, Verkehr
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

seeedDickes B - Seeed wieder auf Tour Moderation: Johannes Paetzold
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

gaye su akyolDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Bombino (2/2) und Gaye Su Akyol Die 33-jährige Musikerin gilt als eine der spannendsten jungen Stimmen der Türkei. Sie vermischt psychedelische Surfgitarren mit nahöstlicher Musik, textlich wird es auch politisch. Wir haben für Sie das Konzert von Gaye Su Akyol beim Paleo Festival 2019.
Montag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Musik-Panorama

dmitry lissNeue Deutschlandfunk-Produktionen Sergej Rachmaninow Sonate für Klavier Nr. 2 b-Moll, op. 36 Variationen für Klavier über ein Thema von Corelli, op. 42 Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-Moll, op. 30 Michael Korstick, Klavier Janácek Philharmonic Ostrava Leitung: Dmitry Liss Aufnahmen von 2017 (Ostrava) und 2018 (Deutschlandfunk Kammermusiksaal) Am Mikrofon: Klaus Gehrke Die einen schätzen ihn, die anderen lehnen ihn ab: Bis heute polarisiert das Werk des russischen Komponisten Sergej Rachmaninow. Zu Lebzeiten als brillanter Virtuose in aller Welt gefeiert, fand Rachmaninow als Komponist in den USA, wohin er nach der russischen Oktoberrevolution 1917 geflüchtet war, kaum Anerkennung. Aber auch in Europa wurden seine Werke abgelehnt: Richard Strauss beispielsweise nannte sie "gefühlvolle Jauche". Das lässt der Pianist Michael Korstick so nicht gelten: Er beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit Rachmaninows Klavierwerk. Dessen Variationen über ein Thema von Corelli, mit denen der Komponist eine viele Jahre andauernde Schreibblockade überwand, spielte Korstick im Februar 2018 im Deutschlandfunk Kammermusiksaal ein. Diese Aufnahme ist zusammen mit Rachmaninows zweiter Klaviersonate und dem dritten Klavierkonzert vor wenigen Monaten beim Label Oehms Classics erschienen.
Montag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren